Cleaning-In-Place
CIP-Stationen: Mobil

Die mobilen Cleaning-In-Place-Stationen sind für einen schnellen und einfachen Standortwechsel konzipiert. Dadurch können die Reinigungssysteme näher an die zu dekontaminierenden Bauteile herangeführt werden. Bei Rohren oder Tanks ist es auch möglich, sie für eine gründlichere Reinigung vorübergehend an das System anzuschließen.

Die mobile CIP-Station ist daher überall einsetzbar die Produktionslinien befinden sich an verschiedenen Stellen innerhalb des Werks, die Anlage erfordert ein hohes Maß an Flexibilität von ihrer Ausstattung oder die Aufrechterhaltung ordnungsgemäßer hygienischer Bedingungen erfordert einen besseren Zugang zu den zu waschenden Gegenständen. In jedem der oben genannten Fälle ist eine mobile Station nicht nur wirtschaftlicher für die Anlage als eine stationäre Station, sondern auch eine gute Lösung in Bezug auf die interne Logistik.

Angebot anfordern
Solmatic Angebot
CIP OGL-09 Waschstation

Die CIP-Waschstation (Cleaning In Place) ist ein mobiles Gerät zum Waschen von Geräten, Technologieleitungen und Pipelines im Kreislauf. Das Gerät besteht aus einem Alkalibehälter, der auf einem Rahmen mit geschlossenen Edelstahlprofilen, einer Pumpe, einem Behälter mit Heizkörpern, Rohrleitungen mit Ventilen und Sensoren sowie einem Steuerschrank aufgestellt ist. Der Tank verfügt über einen Stift und einen Waschkopf. Die Füllstandssensoren für das Reinigungsmittel sind am Tank angebracht und werden auf dem HMI-Bedienfeld angezeigt. Die Pumpe, der Tank mit Heizungen und die Sensoren werden vom Schaltschrank aus mit Strom versorgt. Die Ventile werden mit Druckluft über einen Schaltschrank gesteuert. Beim Waschen wird sauberes Wasser mit Hilfe einer Pumpe durch das ausgewählte Objekt zum Vorspülen gepresst und dann ins Abwasser eingeleitet. Anschließend wird eine entsprechende Wäsche durchgeführt, bei der Wasser mit Waschmittel durch das Objekt gelassen wird. Die Waschmittelkonzentration im Wasser wird durch einen Konduktometer gesteuert. Beim Durchströmen des Heizungsbehälters wird das Waschmittelwasser erhitzt. Seine Temperatur wird durch Sensoren kontrolliert. Auf das eigentliche Waschen folgt das Abspülen mit sauberem Wasser. Die Zeit der einzelnen Objektwaschschritte wird in den Programmeinstellungen festgelegt.

Siehe Galerie
Schau das Video
Herunterladen:
Warum wir?
Hygiene und Sicherheit

Durch den Einsatz unserer CIP-Systeme können Sie sicher sein, dass in Ihrem Unternehmen die höchsten Hygienestandards eingehalten werden. Linienreinigungssysteme halten alle Geräte sauber, so dass keine schädlichen Bakterien und Keime auf die Produkte oder Lebensmittel auf dem Förderband gelangen.

Der Vorteil der CIP-Stationen von Solmatic ist, dass sie ohne Produktionsunterbrechung eingesetzt werden können. In der Praxis bedeutet dies höhere Gewinne und einen geringeren Arbeitseinsatz.

Problemloser Betrieb

Der gesamte Reinigungsprozess kann manuell oder über das speziell programmierte System von Solmatic ferngesteuert werden. Je nach Bedarf können wir unsere CIP-Station in Ihre bestehende Produktionslinie integrieren, so dass sie zusammen ein zusammenhängendes System bilden.

Keine Störungsanfälligkeit

Unzureichend gereinigte Produktionsanlagen sind anfällig für kostspielige Ausfälle (wenn z. B. die Filter durch Lebensmittelreste verstopft sind, muss die gesamte Produktionsanlage abgeschaltet- und ein Service hinzugezogen werden). Die regelmäßige Reinigung von Produktionsanlagen vermeidet Maschinenausfälle und hohe Reparaturkosten.

Sehe Realisierungsbeispiele
Herunterladen: